buten un binnen besucht das Labyrinth

buten und binnen besucht das Labyrinth

 

Am 02. März 2016 besuchte uns das Team von Radio Bremen buten un binnen, um über unsere

Tempel Labyrinth

Quelle: http://www.radiobremen.de/gesellschaft/themen/freimaurerinnen-bremen100.html

freimaurerische Arbeit und über die geplante Logengründung des Labyrinths in Bremen zu berichten. Es kam Redakteurin Anna Berkhout mit ihrem Team und nahm sich viel Zeit, um mit uns nicht-Medienprofis zu arbeiten. Für mich persönlich war das alles sehr aufregend, ich hatte zuvor noch nie mit dem Fernsehen zu tun.

Wir starteten morgens in Schwarme bei Kaffee und einem Vorgespräch. Danach fuhren wir zur Weide, wo mein Pferd cheyenne steht. Dort fanden die ersten Interviews statt. Von der Weide aus fuhren wir dann ins Bremer Oelzweighaus, unserer Logenheimat, um Teil 2 zu drehen.

Dort trafen wir 2 Schwestern aus Hamburg von der dortigen Frauenloge Isis und Osiris und eine weitere Schwester aus meiner Loge märk. Mosaik i.O. Potsdam, die zur Unterstützung angereist waren. Im Tempel bekleideten wir uns maurerisch und führten einen kleinen Teil eines Rituals vor, damit Aussenstehende einen Einblick in einen Teil der freimaurerischen Arbeit bekommen. Es schlossen sich Interviews mit den Schwestern in unserem Clubraum an, in dem wir unsere Schwesterntreffen und die Gästeabende veranstalten, bei denen wir uns zusammen mit den Gästen über aktuelle Themen austauschen.

Das Team von buten un binnen verbrachte ca. 5 Stunden mit uns, strahlte grosse Ruhe, Professionalität und Gelassenheit aus und war die ganze Zeit sehr daran interessiert, dass alles gut wird. Im Vorfeld bereits hatte Frau Berkhout mich mehrfach angerufen, um genauere Informationen zu erfragen. Auch nach dem Dreh hatten wir weitere Gespräche zur Verdeutlichung bestimmter Teilbereiche.

Anna Berkhout hat sich die Erstellung des Beitrages nicht leicht gemacht, sie gab sich grosse Mühe, alles genau zu hinterfragen, damit ja am Ende alles richtig dargestellt wird. Dafür danken wir ihr und ihrem Team besonders, denn ich hatte dem Interview mit sehr gemischten Gefühlen zugestimmt, weil ich viele Beiträge über Freimaurerei anderer Sender kenne, die oftmals sehr verfälscht zugunsten von Einschaltquoten und zu ungunsten der Korrektheit ausgestrahlt werden.

Der Tag wird uns in sehr guter Erinnerung bleiben! Danke an Radio Bremen und das Team, das uns besucht hat.

Hier der Film in der Mediathek

Frauen im Zeichen von Winkel und Zirkel

Frauen-Großloge von Deutschland

 

facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.