Reformen

Reformen

Der Anschlag der Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg 1517 gilt als Tag der Einleitung von Reformen in der Kirche. Martin Luther war der Meinung, Reformen seien dringend notwendig.

Reform
bedeutet die „planvolle Umgestaltung bestehender Verhältnisse“
Quelle: wikipedia

Dieses Jubiläum nehmen wir zum Anlaß, uns, in einem freimaurerischen Diskurs, Gedanken über Reform

Reformen

en im allgemeinen zu machen.

  • wie entsteht der Wunsch nach Reformen
  • wann werden sie notwendig?
  • wer leitet sie ein?
  • wann ist eine Reform als Reform zu sehen?

Der Wunsch nach Reformen treibt uns alle an, jedes Jahr zu Silvester geht es von neuem los. Im kommenden Jahr soll vieles anders werden: Lebensweise, Gesundheit, Sport, Beziehungen usw. Meist wird aus diesen Vorsätzen nichts.

Wie ist das mit Reformen von der Idee zur Umsetzung? Neue Ideen ecken oftmals an und werde

n nicht erst genommen. So war das auch bei Herrn Luther. Am Ende wurden sie dennoch umgesetzt, auch wenn dies eine Abspaltung bedeutete, der Weg war sicher nicht einfach.

Heisst das dann nicht auch, gewohnte Wege verlassen und neue beschreiten, um das, was uns wichtig ist, umsetzen zu können? Und nicht zuletzt, ist die Veränderung für uns so wichtig, dass wir die Unbequemlichkeiten, die bei der Umsetzung auf uns zukommen, bereitwillig auf uns nehmen? Klappen deshalb die guten Vorsätze für das neue Jahr oftmals nicht, weil sie einfach nicht sooo wichtig sind, dass wir unsere gewohnten Wege verlassen möchten?

Dieses Thema verspricht wieder spannend zu werden, wir freuen uns auf einen anregenden Abend. Neue Gäste sind uns wie immer, nach vorheriger, verbindlicher Anmeldung, sehr willkommen.

„Labyrinth“ Freimaurerinnen in Bremen

Merken

facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.