Neue Welt, alte Werte

neue Welt, alte Werte

So heißt das Thema unseres Gästeabends im Mai. Neue Welt, alte Werte, der aufmerksame Beobachter hat bestimmt gemerkt, dass im Arbeitskalender ein anderes Thema, nämlich emotionales Entscheiden, steht. Das eigentlich geplante Thema halten wir Schwestern aber für zu schwierig und schade, um es Online durchzuführen. Das Thema wird natürlich nachgeholt, wenn wir uns wieder persönlich im Logenhaus gegenüber sitzen können.

Neue Welt, alte Werte, das Thema treibt uns um. So vieles hat sich durch die Corona-Krise verändert, mir fallen da auf Anhieb diese Beispiele ein:

  • unsere Sozialkontakte finden anders statt
  • persönliche Besuche sind selten geworden
  • Einkaufen wird zur Herausforderung, man kann nciht mehr alles kaufen, was man möchte
  • Arbeiten hat sich verändert, die einen im Homeoffice, die anderen u.U. in Kurzarbeit oder gar nicht
  • Es entstehen neue Existenzen, alte brechen weg
  • Einige stehen vor dem Nichts, andere vor etwas Neuem
  • Der Umgang mit einander hat sich verändert
  • ….

Ich persönlich beobachte eine große Hilfsbereitschaft, die kaum Grenzen kennt. Die uns durch Prävention der Ansteckung auferlegten Kontaktsperren, werden überlagert von kreativen, neuen Möglichkeiten, eben doch zu helfen und da zu sein. Menschen zeigen ihren wahren Charakter, die meisten zum Glück im positiven Sinne, die anderen haben in meinem Leben und auf dieser Seite keinen Platz.

Neue Welt, alte Werte Die neue Welt nehme ich wahr als eine von Digitalisierung geprägte aber auch als eine, die von neu entdeckter Humanität und Freundschaft nur so strotzt. Viele ältere Menschen in meiner Umgebung nutzen nun Videokonferenz, um nicht ausgeschlossen zu sein. Eine meiner Freundinnen, vorher war sie der Meinung, sie bräuchte kein Internet, hat eine Online-Bingogruppe gegründet… Ich beobachte die Veränderungen und die damit verbundene, neu erwachte Kreativität mit Spannung. Um weiterhin Kontakt mit Freunden halten zu können, werden tolle Möglichkeiten entdeckt und an die eigenen Bedürfnisse angepasst.

Neue Welt, alte Werte, „alte“ Werte, nicht im Sinne von alt oder verstaubt, sondern eher im Sinne von bewährt und wichtig, bekommen einen neuen Wert im Wortsinn. Ganz deutlich stellt sich hier in meinem Dorf auch eine neue Nähe ein, neue Kontakte entstehen über die Distanz der Strasse hinweg. Brötchen lagen hier schon vor der Tür, weil mir jemand zeigen wollte, ich habe an Dich gedacht. Kinder kaufen für alte Leute ein, das war in meiner Jugend zwar selbstverständlich, war aber irgendwie in Vergessenheit geraten.

Auch Werte wie Kultur und Bildung intensivieren sich, es gibt Balkonkonzerte, alle möglichen neuen Onlineangebote, die es vorher so nicht gab, viele Veranstalter bieten sie auch kostenlos an.

Dieser Gästeabend soll uns anregen, die für uns positiven Aspekte dieser Zeit zu teilen. Wir möchten auch darüber sprechen, ob vielleicht jemand von Ihnen nach der Kontaktsperre anders weitermacht als bisher. Vielleicht haben Sie auch ein neues Hobby oder ein altes wieder neu entdeckt, tolle Bücher gelesen, die schon lange rumlagen u.ä.

Wir lieben ja polarisierende Abende, aber ausnahmsweise möchten wir bei diesem Gästeabend die ganzen negativen Aspekte außen vor lassen. Wir möchten keinesfalls über die Beschneidung von Grundrechten, vermeintlichen Verschwörungstheorien aufgrund anderer Meinungen u.ä. sprechen. Wir können sicher in Zukunft die Coronakrise nachträglich kritisch reflektieren.

Aber dieser Abend soll eher den Anstoß geben, das Leben wieder aufzunehmen und die wiederentdeckten „alten“ Werte in einer neuen Welt beizubehalten.

Dieser Gästeabend findet in „Deckung“ also ausschließlich mit uns persönlich bekannten Personen statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Alles weitere ist aus unserer Einladungsmail ersichtlich.

Der Gästeabend „Neue Welt, alte Werte“ findet statt:

am 13. Mai 2020 um 19:30
in der Facebook Gruppe „Labyrinth-Gästeabend“
In die Gruppe kann man nur eingeladen werden, nicht selber beitreten

Wir freuen uns auf Sie!