Februar: „Tarot“

Februar: „Tarot“
Tarot Tarot ist das Thema unseres Gästeabends im Februar. Was hat Tarot denn bitte mit Freimaurerei zu tun, könnte man nun fragen. Ich frage zurück, vielleicht ebenso viel wie die Alchemie, die Kabbala und ähnliche philosophische Systeme*? Die Frage, die sich jeder denkende Mensch stellt, ist doch immer wieder "Wo kommen wir her, wo gehen wir hin". Und dann kann der eine diese Frage bis zu Adam und Eva zurückverfolgen, der nächste bis zum Urknall und d

Januar: „Neubeginn“

Neubeginn Neubeginn ist das Thema unseres ersten Gästeabends im neuen Jahr.  Was erhoffe ich mir, was erhoffen Sie sich für dieses Jahr? Schon seit Urzeiten machen sich die Menschen Gedanken, was im neuen Jahr vielleicht anders werden könnte, wo lohnt sich ein Neubeginn? Sie reflektieren Ihre Wünsche und Sehnsüchte, sie pflegen auch das Bewährte. Vielleicht gibt es Dinge, die Vergeben, Besprochen und gelöst werden müssen. Vielleicht ist es Zeit, eine alte

Dezember: Weihnachtsfeier im Labyrinth

Weihnachtsfeier im Labyrinth Wir schließen das Kalenderjahr mit unserer alljährlichen Weihnachtsfeier im Labyrinth. Wie jedes Jahr freuen wir uns bei einem gemeinsamen Essen auf gute Gespräche und einen besinnlichen Ausklang des Jahres. Anregungen, Kritik, Vorschläge für das kommende Jahr sind uns sehr willkommen. Normalerweise beschliessen wir das Jahr traditionell mit einem Kerzengespräch, dieses wird zugunsten eines besonderen Themas im Januar statt

März: Das bremer Rathaus * Allegorien und Symbole

Allegorien und Symbole am bremer Rathaus Zusammenfassung des Gästeabends Oft geht man am Bremer Rathaus vorbei, nimmt den prächtigen Bau wahr, weiß, dass es zum Weltkulturerbe gehört und wichtige Persönlichkeiten es bis auf den Balkon schaffen. Und damit war es das auch oft schon. Die Rathausfassade jedoch, hat es in sich. Da viele Menschen im 17. Jahrhundert nicht lesen und schreiben konnten, wurde viel mit Bildern und einer leicht zu verstehenden

Februar: „Freiheit wovon und Freiheit wozu“ Birgit Bergmann

Zusammenfassung des Gästeabends Am Mittwoch, den 13.02.2019 hatten wir bei unserem Gästeabend Frau Birgit Bergmann als Referentin zu Gast. Sie hat uns zu dem Thema „Die adelige Freiheit“ einen Impulsvortrag gehalten. Dieser Impuls war in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil beschäftigte sie sich mit der Frage, was meine ich mit adeliger Freiheit. Im zweiten Teil ist sie auf die Freiheit in der liberalen Politik eingegangen und zuletzt hat sie ein persönl

Januar: Weisheit

Was ist Weisheit? Auf jeden Fall einer der Grundpfeiler der Maurerei Schönheit, Stärke, Weisheit und auch Thema unseres Gästeabends im Labyrinth im Monat Januar. Weisheit leite den Bau! Damit ist gemeint der Bau am Tempel der Humanität, zu dem alle Menschen gehören. Aber was ist Weisheit? Klug, intelligent, weise? Mitnichten alles dasselbe und auch nicht direkt im Zusammenhang stehend, für mich gibt es hier große Unterschiede. Auch mit dem Alter hat

Oktober: Würde

Zusammenfassung des Gästeabends Am Mittwoch, den 10.10.2018 fand unser Gästeabend zum Thema Würde statt, nach einem kurzen Input haben alle Anwesenden sehr intensiv über dieses Thema diskutiert. Es wurden unterschiedliche Gedanken mitgeteilt. Wir haben uns dem Thema über das Wort genähert. Wenn man es von Wert her ansieht, war ein Gedanke sollen Menschen bewertet werden? Der Mensch ist würdig, aber sehen alle Menschen die selbe Würde? Eine Person die Würd

Labyrinth * ein Symbol für das Leben?

Labyrinth * ein Symbol für das Leben? Das Labyrinth soll Thema unseres kommenden Gästeabends sein. Wir möchten die Gedanken unserer Gäste zu diesem Symbol erfahren und im Rahmen eines Diskurses unterschiedliche Gedanken, Ansätze und Sichtweisen zusammen tragen. Der Diskurs ist eine gute Möglichkeit, die freimaurerische Gesprächskultur zu üben. Das Labyrinth, nicht umsonst haben wir Freimaurerinnen in Bremen uns diesen Namen gegeben. Es bezeichnet den W

Jakobsweg – eine persönliche Erfahrung

Zusammenfassung des Abends Ein Gast, der schon längere Zeit unsere Gästeabende besucht, ist im vergangenen Jahr 257 km des Jakobswegs gewandert, um nach dem Studiumende Neues zu sehen und zu erleben. Wir erfuhren, dass es mehrere Wege gibt, sie alle enden in Santiago de Compostella und heißen daher „Jakobsweg“, also gibt es den einzigen, wahren Jakobsweg nicht wirklich.  Unsere Referentin ist auf dem Camino des Norte gewandert. Aufbruchsort war San Esteba

Der raue Stein – die Arbeit an sich selbst

Zusammenfassung des Gästeabends Ein lebendiger Abend mit bekannten Gästen und Schwestern zum freimaurerischen Thema: der raue Stein – die Arbeit an mir selbst. Der Abend startete mit einem „Steinkreis“, in dem jede einen Stein mit geschlossenen Augen betastete, um Form, Vertiefungen, Größe und Gewicht für sich zu erfühlen. Der Stein wurde weitergereicht – so lange, bis man „seinen Anfangsstein“ wiedergefunden hatte. Mit immer noch geschlossenen Augen soll